Creußen - Bayreuth - Pegnitz

Unser Landkreis in Oberfranken

Der Landkreis in OberfrankenSeit der kommunalen Gebietsreform am 1. Juli 1972 besteht der Landkreis Bayreuth in seiner heutigen Form. Den Hauptanteil stellten die ehemaligen Landkreise Bayreuth und Pegnitz, kleine Gebietsteile kamen aus den Altlandkreisen Ebermannstadt, Eschenbach, Kemnath, Kulmbach und Münchberg hinzu.
Region Bayreuth
Genussregion Oberfranken
Stadtpläne und Freizeitkarten

Stadt Creußen am Roten Main

Wappen CreußenAn der B2 zwischen Bayreuth und Pegnitz liegen die zu Creußen gehörigen Ortschaften: Altenkünsberg, Althaidhof, Boden, Bühl, Creußen, Dorschenhof, Eimersmühle, Gottsfeld, Großwaiglareuth, Haaghaus, Hagenohe, Hagenreuth, Hammermühle, Hörhof, Hörlasreuth, Kleinwaiglareuth, Kotzmannsreuth, Lankenreuth, Letten, Lindenhardt, Neuenreuth, Neuhaidhof, Neuhaus, Neuhof, Oberhöhlmühle, Oberneueben, Oberschwarzach, Ottmannsreuth, Sägmühle, Schwürz, Seidwitz, Sorg, Stockmühle, Tiefenthal, Unterhöhlmühle, Unterneueben, Unterschwarzach und Wasserkraut.

Kirche Creußen Es lohnt sich, in Bayreuth-Süd (aus Richtung Berlin), Trockau oder Pegnitz (aus Richtung München) die Autobahn A9 zu verlassen, um dem malerischen Städtchen Creußen einen Besuch abzustatten. Naturfreunde sind überrascht, hier zwischen Frankenalb und Fichtelgebirge eine so liebliche Landschaft vorzufinden. Dazu bietet das in seinem mittelalterlichen Kern erhaltene Creußen einen Einblick in die bewegte Geschichte des einstigen Markgrafenstädtchens. Creußener Steinzeug spiegelt noch heute Formenreichtum und Gestaltungskraft alter Meister wider. Bunte Apostel-, Planeten- und Jagdkrüge sind neben braunem Apothekergeschirr im Krügemuseum zu bewundern. Liebenswert sind auch die Außenbezirke der Stadt. Dem Spaziergänger erschließen sich landschaftliche Schönheiten auf Schritt und Tritt, vor allem im abgelegenen Rotmaintal. Unweit der Quelle im Ortsteil Lindenhardt erwartet den Kunstfreund mit dem Grünewaldaltar eine besondere Kostbarkeit. Viele schöne und bekannte Ausflugsziele der Fränkischen Schweiz und des Fichtelgebirges sind schnell zu erreichen.

  Stadt Creußen

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth

Wappen BayreuthBayreuths Sehenswürdigkeiten, seine Museen und sein vielfältiges kulturelles Angebot versprechen erlebnisreiche Tage. Freizeiteinrichtungen der Spitzenklasse, so zum Beispiel die Wohlfühl-Oase Lohengrin Therme in unmittelbarer Nachbarschaft zur Eremitage und zu einem 18-Loch-Golfplatz erwarten den Besucher. Zahlreiche Musik- und Theaterfestivals bieten Kulturgenuss auf höchstem Niveau. Historisch gewachsen als markgräfliche Residenzstadt und weltberühmt durch die Richard-Wagner-Festspiele, ist die größte Stadt Oberfrankens heute eine moderne Wirtschafts-, Kongress- und Universitätsstadt auf dem Weg zum High-Tech-Zentrum der Region. Das reiche kulturhistorische Erbe zeigt sich in der großen Vielzahl der historischen Gebäude. Markgräfin Wilhelmine hat Bayreuths Stadtbild in faszinierender Weise geprägt. Das Markgräflichen Opernhaus, seit Juni 2012 Weltkulturerbe, ist das wohl schönste erhaltene Barocktheater Europas. Reizvolle Schlösser, die historische Parkanlage Eremitage mit ihren verträumten Grotten und Wasserspielen, das Festspielhaus mit seiner einzigartigen Akustik sowie annähernd zwei Dutzend interessante Museen sind attraktive Ziele für Musik- und Kunstbegeisterte. Mit den Festspielen Richard Wagners wurde Bayreuth in der Musikwelt international ein Begriff. Daneben zeugen Namen wie Jean Paul oder Franz Liszt von dem reichen kulturellen Vermächtnis.

  Stadt Bayreuth  Richard-Wagner-Festspiele  Lohengrin-Therme
  Bayern-Online  Stadtpanoramen Bayreuth

Stadt Pegnitz

wappen pegnitzZur Stadt Pegnitz gehören die Ortschaften: Birklmühle, Bodendorf, Bronn, Buchau, Büchenbach, Großkrausmühle, Haidmühle, Hainbronn, Hammerbühl, Hedelmühle, Heroldsreuth, Herrenmühle, Hollenberg, Horlach, Hufeisen-Waldhaus, Kaltenthal, Kleinkrausmühle, Körbeldorf, Kosbrunn, Kotzenhammer, Langenreuth, Lehm, Leups, Leupsermühle, Lobensteig, Lüglas, Nemschenreuth, Neudorf, Neuhof, Oberhauenstein, Pegnitz, Penzenreuth, Pertenhof, Reisach, Rosenhof, Scharthammer, Stein, Stemmenreuth, Trockau, Troschenreuth, Unterhauenstein, Vestenmühle, Weidelwangermühle, Weidmannshöhe, Willenberg, Willenreuth, Wolfslohe, Ziegelhütte und Zips

Pegnitz, das "östliche Eingangs- tor" zur Fränkischen Schweiz, ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Landkreis Bayreuth. Im Jahre 1119 erstmals urkundlich erwähnt erhielt Pegnitz 1355 die Stadtrechte. Die von schönen Höhenzügen umgebene Stadt zählt heute etwa 15.000 Einwohner. Nahe beim Schloßberg (543 m) befindet sich die Pegnitzquelle, eine typische Karstquelle, nach der Pegnitz seinen Namen hat. Weitere Sehenswürdigkeiten in Pegnitz sind drei Kirchen, das mittelalterliche Alte Rathaus mit sehr schönem Fachwerk, die Zaußenmühle an der Pegnitzquelle, der Wasserberg mit dem "Karstwunder" (ein 320 m langer unter-irdischer Wasserlauf) und vieles mehr. Nur wenige Schritte aus Pegnitz heraus befindet man sich im Veldensteiner Forst, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Bayerns. 150 km markierte Wanderwege führen in eine stille, unberührte Landschaft, geprägt von einem Wildgehege, geheimnisvollen Höhlen und bizarren Felsen.

  Stadt Pegnitz  Pegnitz-Info

Landkreis Bayreuth

Wappen Landkreis BayreuthNach Abschluß der kommunalen Gebietsreform im Jahre 1978 sind von ehemals 92 selbständigen Verwaltungseinheiten nur 33 kreisangehörige Gemeinden bestehen geblieben. 20 dieser Kommunen gehören einer der sechs Verwaltungsgemeinschaften an. Sitz der Landkreisverwaltung und des Landratsamtes ist die kreisfreie Universitätsstadt Bayreuth, die im Landesentwicklungsprogamm Bayern als Oberzentrum ausgewiesen ist. Als Mittelzentrum hat Pegnitz eine besondere Bedeutung für die Entwicklung unseres Raumes und soll ebenso wie Hollfeld bevorzugt entwickelt werden. Weitere zentrale Orte sind die Unterzentren Bindlach, Bad Berneck, Warmensteinach/Fichtelberg, Weidenberg und die Kleinzentren Betzenstein, Creußen, Eckersdorf, Gefrees, Mistelgau, Pottenstein, Speichersdorf und Waischenfeld. Der Landkreis Bayreuth hatte zum 30.06.2003 eine Fläche von 1.273,07 km² mit 109.209 Einwohnern. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt ca. 65 km, die von Ost nach West ca. 50 km. Auf die Vergangenheit unter wittelsbachischer Herrschaft bezieht sich das Schildhaupt mit den bayerischen Rauten. Sie versinnbildlichen gleichzeitig die neuere staatliche Entwicklung im östlichen Oberfranken seit der Eingliederung des Fürstentums Bayreuth in das Königreich Bayern im Jahre 1810. Die Hauptfigur ist der rote Adler mit den Kleestengeln aus dem Wappen der zollerischen Margrafen von Bayreuth, den Burggraf Friedrich von Nürnberg nach Erringung der Kurfürstenwürde 1415 als Zeichen der Mark Brandenburg übernahm. Bis 1791 war das Kreisgebiet Kernstück des Markgrafentums, die heutige Kreisstadt seit 1542 Sitz der fürstlichen Kanzlei und nach 1603 auch der Hofhaltung.

FrankenfahneDie neue Kreisfahne zeigt zwei Streifen in den Farben Rot und Weiß. Geschichtlich gesehen setzt sich der Landkreis aus wesentlichen Teilen des ehemaligen Markgrafentums Ansbach/Bayreuth, des Erzbistums Bamberg, aus altbayerischem Gebiet der Oberpfalz und kleineren Flächenanteilen der Freien Reichsstadt Nürnberg zusammen. Der Landkreis Bayreuth umfaßt damit die wohl schönsten Landschaftsteile Oberfrankens mit zwei klassischen Fremdenverkehrsgebieten: den Zentralstock des Fichtelgebirges im Norden und wesentliche Teile der Fränkischen Schweiz im Süden. Das nordöstliche Kreisgebiet liegt größtenteils im Fichtelgebirge, greift aber im Norden noch auf die Münchberger Hochfläche über. Der Südwesten als umfangreichster Gebietsteil wird von der nördlichen Frankenalb (Fränkische Schweiz) eingenommen. Dazwischen erstreckt sich nordwest - südostwärts das Obermainische, in geringem Ausmaß auch das Oberpfälzer Hügelland.

  Landkreis Bayreuth
  Fränkische Schweiz  Naturerlebnis Fränkische Schweiz
  ErlebnisRegion Fichtelgebirge  Naturpark  Fichtelgebirge

©17.03.2014
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung